SpielRaum

 

Über das Projekt

Uns interessiert das Erschaffen von Spielräumen in menschlichen Interaktionen, sozialen Gefügen, Organisationskulturen usw.Wie entstehen erfahrbare/plastische Gebilde, die etwas im Betrachter/Teilnehmer verändern? Was braucht es dafür?

In verschiedenen Konstellationen erforschen wir, wie unterschiedliche Methoden, Modelle, Konzepte usw. in lebendige Prozesse übersetzt und phänomenologisch-konkret erlebbar gemacht werden können. Wir  interessieren uns dabei für Themen wie Macht und Berührbarkeit, Aufstellungen als Methode, um z.B. Stakeholderstrukturen zu beleuchten und Machtdynamiken in sozialen Gefügen sichtbar zu machen. Wir sind der Überzeugung, wenn etwas erlebt wurde – sei es in Form von Aufstellungen, immersivem Theater, Spiegelung der Ist-Situation nach Boal, Atmosphären oder inneren Haltungen/Gesten nach Tschechow, u.v.m. – dann kann es auch gestaltet werden. Ästhetische Spielräume und Erfahrungen bringen das Individuelle mit dem Allgemeinen in einen stimmigen Zusammenklang. Anstelle von Zweckorientierung und Ergebniserwartungen tritt ein neugieriges Finden von Lösungswegen, die über didaktisch-analytische Methoden oder Gruppenbrainstorming nicht erschließbar sind.

Für wen

Schauspieler*innen, Musiker*innen und andere künstlerisch interessierte Menschen. Diese Zukunftswerkstatt dient der künstlerischen und schauspielmethodischen Forschung, dem Training und der Entwicklung von performativen Elementen (Scores), Rollen und Übungen/Spielen.

Initiator

Lukas König

Beteiligte

Lukas König

Lukas König

Als Initiator des Zukunftstheaters verfolge ich das Ziel, künstlerische und kulturelle Impulse zur
Entfaltung zu bringen. Mein Ansatz besteht darin, eng mit Menschen und Organisationen zu
kooperieren, um sie in ihren Vorhaben und Bedürfnissen zu unterstützen und zu vernetzen.

Samuel Wolff

Samuel Wolff

Samuel WolffÜber Samuel Theater Ausbildung2019-2022: Michael Tschechow Studio Berlin Akademische Ausbildung2018 - 2019 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Studium der Philosophie und Politikwissenschaft2015 - 2018 Treptow Kolleg Berlin, Allgemeinbildende Erwachsenenschule, Abschluss Abitur (Note 1,0) Berufserfahrung2023 ZukunftstheaterMitgründung der Zukunftstheater GbR, Mitwirkung bei diversen Projekten alsSchauspieler2023 Fabriktheater Moabit“Die Ritter der Schweinehunde”, Theaterstück von Tobias Esche, Rolle:Schweinehund, Regie: Philine Stich2023 Theater MorgensternStückentwicklung, Arbeitstitel: “SchattenspielerInnen”, diverse Rollen alsSchauspieler - Regie: Daniel Koch2019 - 2022 Michael Tschechow Studio Berlindiverse Rollen, u.a. Ödipus in “König Ödipus”, Richter Adam in “Der zerbrocheneKrug”, Angelo in “Maß für Maß” Sonstiges2019 - 2021 Fundament-berlin-brandenburg gGmbHEinzelfallbetreuung von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigung2018 - 2019 Haus Tobias - Sozialwerk...

Hannah Prasse

Hannah Prasse

Akademische Ausbildung
seit 2017: diverse Weiterbildungen im Bereich Schauspiel und Coaching
2016: abgeschlossenes Schauspielstudium, Michael Tschechow Studio Berlin
2012: Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre, Universität zu Köln

Berufserfahrung
seit 2019: Training/Coaching, u.a. Corporate, Start-up Szene (KfW Bank, vlyfoods, gitti, etc.)
seit 2017: freischaffende Schauspielerin und Sprecherin in Berlin / neben diversen Theaterengagements, u.a. bei Konzertdirektion Landgraf, Altonaer Theater, Komödie Kassel, Theatefreischaffende Schauspielerin, Sprecherin und Coachin in Berlin / neben diversen Theaterengagements, u.a. bei Konzertdirektion Landgraf, Altonaer Theater, Komödie Kassel, Theater unterm Dach Berlin, Ma langue au Chat, chekh-off players Berlin, Kleines Theater am Südwestkorso, Poetenpack Potsdam / als Synchron-, Werbe- und Podcastsprecherin tätig, u.a. Frühling in Paris / Der Botschaftspodcast / und in einigen Filmrollen zu sehen, u.a. Der Überläufer, Käthe und ich, sowie international ausgezeichnet als Best Actress: Last Date
seit 2016: Workshopleiterin für Kinder-, Jugend-, Geflüchtetentheater, u.a. Kunstschule Offenburg, Schultheatertage, Teilen macht Glücklich e.V. Köln, etc.
2013: Praktikum bei Lufthansa Consulting GmbH, Frankfurt
2012: Praktikum bei das Training, Köln
2012: Trainerin, Deutsches Komitee der AIESEC e.V.
2010: Projektleitung FirmenKontaktGespräch Köln

Sonstiges
2008: Freiwilliges Soziales Jahr, Ashaiman, Ghana

Morgane Chouzenoux

Morgane Chouzenoux

Theater Ausbildung
2020-2023: Michael Tschechow Studio Berlin

Akademische Ausbildung
2016: European Master’s Degree in Human Rights & Democratisation (EUIC), Venedig
2014: Master I International Law, Paris I Panthéon-Sorbonne
2013: Bachelor European and International Law, Humboldt-Universität zu Berlin

Berufserfahrung
2018-2020: Associate, HEC Paris Office in Deutschland, Berlin
2017: Praktikum, UNODC, New York City
2016: Forschungspraktikantin IFSH, Hamburg
2015: Rechtsreferentin, Anwaltskanzlei Egloff-Tragin, Paris
2014: Kulturelle Assistentin in der Französischen Botschaft Berlin

Sonstiges
2016-aktuell: Gründerin von Awkwardly Social, Musikkollektiv

Elisa Mildner

Elisa Mildner

Theater Ausbildung
2020-2023: Michael Tschechow Studio Berlin

Akademische Ausbildung
2014 Medienmanagement (Bachelor of Arts), Hochschule Mittweida
2010 Gestaltungstechnische Assistentin (Grafik), Best-Sabel-Berufsfachschule, Freital

Berufserfahrung
seit 2023: Sprecherin (z.B. für Online-Werbung)
seit 2020: Meinungsforschung (telefonische Datenerhebung) bei telquest, Berlin/München
2020–2022: Social Media Managerin bei EastSide-Impex Handelsgesellschaft mbH, Berlin
2016–2020: Bildbearbeiterin (Post-Production-Specialist) bei home24, Berlin
2015/2016: Fotografin & Foto-Workshop-Leiterin bei AIDA, Schiff AIDAbella, weltweit
2014: Illustrations-Praktikum bei sofatutor, Berlin
2012: Illustrator-Tutorin für Workshops an der HS Mittweida, Mittweida
2010: Praktikantin im ARTshop Aldiana, Djerba
2009: News-Editor bei Campus TV (Praktikum) an der BTU Cottbus, Cottbus

Sonstiges
2014–2016: Improvisationstheater “Rabota Karoshi”, bühne 8 in Cottbus
2011–2012: Co-Moderation bei wöchentlicher Radiosendung TipTop, 99drei Radio Mittweida
1996–2001: Cottbuser Kindermusical

Weitere Zukunftswerkstätten

Performative Soziologie

Performative Soziologie

In der Zukunftswerkstatt “performative Soziologie” experimentieren wir mit Erfahrungs- und Möglichkeitsräumen eines zukünftigen Zusammenlebens: die nächste Gesellschaft.

Deep Perception Performances

Deep Perception Performances

Deep Perception Performance ist ein kunstbasiertes Programm, das Führungskräfte in eine Erlebniswelt eintauchen lässt, die unterhält, inspiriert und neue Denkanstöße für transformative Prozesse hervorbringt.

Kollektiv

Kollektiv

Wir wollen zusammen leben und zusammen arbeiten, indem wir Kurse veranstalten, uns um Kinder und Alten bei uns kümmern, ausreichend Zeit für einander haben und zufrieden das machen, was wir lieben.